Ein Schweinchen, das Glück brachte

Livia, ein temperamentvolles Mädchen,  zeigte mir in der Webstunde die Zeichnung eines Schweinchens, das ihre  Gruppenbetreuerin ihr gezeichnet hatte. „Ist das nicht süß! Ob man das auch weben kann?“

Wir versuchten es: die Zeichnung unter den Webrahmen gesteckt und in der bewährten „Tauchtechnik“ angefertigt, bei der die Fäden des Bildes hoch gehalten, und abwechselnd Grund und Bild gewebt werden. Heraus kam dieses Bild,   mit Stickerei komplettiert  und zu einem Kissen genäht.

Livia war vor Freude außer sich. Als sie mich zwischendurch sah, sagte sie: „Ich habe es immer bei mir, es ist so süß!!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.