Dreißig Streifen!

Die 6-jährige Nina wollte, anders als viele gleichaltrige Kinder, nicht möglichst schnell ein fertiges Stück bekommen, sondern sie wollte in drei Stunden so lang und so viele Streifen wie möglich weben. So webte sie ausdauernd einen Streifen neben den anderen, und als wir nach drei Stunden ihre Decke aus dem Webrahmen schnitten, zählten wir, dass sie dreißig Streifen gewebt hatte! Nina, gerade in die Schule gekommen, war mit den Zahlen noch nicht so vertraut, und so wiederholte sie immer wieder: „dreißig Streifen“. Später hörte ich noch auf dem Flur, wie sie immer wieder vor sich hin murmelte: „Dreißig Streifen!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.