Über mich

Weben mit Kindern

Wer Kinder begeistert und glücklich erleben will, wer Kinder konzentriert und – wenigstens für eine Weile – das Computerspiel vergessen lassen will, der sollte unbedingt versuchen, sie mit  dem Webrahmen mit Loch-Schlitzkamm, der ein sehr schnelles und effektives Arbeiten ermöglicht,  bekannt zu machen.  Sowohl ungeduldige als auch phlegmatische Kinder werden   animiert.  Die Ergebnisse sowohl im Gemüt, in der Phantasie und in der Denkfähigkeit der Kinder sind überraschend, ja oft verblüffend.

In der Zingster Mutter- und Kindkurklinik lasse ich die Kinder in therapeutischer Weise an solchen Webrahmen weben, und die Freude und Begeisterung, die  Kinder erlebt und geäußert haben, kann ich anderen nur mitteilen, wenn ich meine Erlebnisse und die Ergebnisse dieser Arbeit  in Fotos und in Geschichten öffentlich mache.

Persönliches

Seit 1983 als Handwebmeisterin mit eigener Werkstatt freischaffend-selbständig tätig, ab 1993 Freizeitarbeit (Spinn- und Webkurse) in einer Mutter- Kind-Erholungsklinik. Beginnend 1997 therapeutische Arbeit mit Kindern auf ärztliche Verordnung – anfangs gedacht für Kinder mit Körperbehinderungen, verschob sich die Arbeit später auch auf Kinder mit psychischen und sozialen Defiziten, aber auch gesunde Kinder nehmen immer wieder teil. In 20 Jahren habe ich mit ca. 1500 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren gearbeitet.  Die besonders webbegeisterten Kinder waren fast ausschließlich Jungs.