Der Webrahmen

Das Webgerät ist ein Webrahmen mit Loch-Schlitz-Kamm. Der Webrahmen hat eine Halterung um den Kamm nach oben und nach unten zu stellen. In der Regel reicht eine Webbreite von 40 cm. Der Webrahmen soll auf einer genügend großen, stabilen Unterlage stehen, und so dass er beim Weben nicht rutscht.  Die KInder dürfen nicht zu dicht nebeneinander sitzen, damit sie sich mit dem Webschiffchen nicht behindern. Das Kind soll so hoch sitzen, dass es leicht von oben auf den Webrahmen schauen kann.

One Reply to “Der Webrahmen”

  1. Mein Enkelkind, 10 Jahre, hat schon viel auf einem einfachen kleinen Webrahmen gewebt.
    Jetzt wünscht es sich einen „richtigen“ Webrahmen.
    Ich hätte gern zu Weihnachten diesen von Ihnen abgebildeten Webrahmen gekauft.
    Wo bekomme ich ihn? Wir wohnen in Augsburg.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.